Diachronos (Deakzession und Massendinghaltung), 2020

Diapositive, Nylonfaden, 370 x 200 cm

Über 6`000 Diapositive mit Motiven der Bildenden Kunst und der Architekturgeschichte sind zu einem Teppich der kulturellen Erinnerungen verwebt. Jedes einzelne Diapositiv wurde aus seiner Umrahmung und von seiner Beschriftungen befreit, etwa 4`000 Diapositive mit Chemikalien ganz oder teilweise entfärbt und alle durch die Perforierungen am Rand mit einem Nylonfaden zu einer Fläche von 370 x 200 cm aneinandergefügt. Je weiter in die Höhe, desto durchsichtiger wird die frei hängende Raumskulptur. Diachronos – quer durch die Zeit – unterliegen die Vorstellungen davon, was aufbewahrt werden soll, sowie auch die Art und Weise, wie archiviert wird, grossen Veränderungsprozessen. Bis vor wenigen Jahren war das Archivieren physisch sichtbar. Heute ist das Speichern von Daten in Clouds fast unsichtbar geworden und wir bewegen uns mehr denn je zwischen den Gegensätzen des Festhaltens und Loslassens.

 

diachronos 1

diachronos 2

diachronos 4

  

nach oben